Churches for Future

Es ist 5 vor 12,

die evangelische Kirchengemeinde Ihringshausen beteiligt sich freitags am Klimaläuten. 

 

 

Mit Protestaktionen in mehr als 100 Ländern und allein in Deutschland in fast 200 Orten

setzen hunderttausende Schülerinnen und Schüler seit Wochen ein eindrucksvolles

Zeichen für ein konsequenteres Eintreten gegen die Klimakrise und für eine sichere

Zukunft. Die Kirchen und kirchliche Organisationen zollen den Protestierenden großen

Respekt und unterstützen die Anliegen der jungen Generation.

Ihr eindringlicher Ruf zur Umkehr ist angesichts des fortschreitenden Klimawandels und

des viel zu zögerlichen Handelns in Politik und Gesellschaft sehr berechtigt. Seit vielen

Jahren setzen auch die Kirchen sich für Klimagerechtigkeit ein, aber wir bekennen, dass

auch wir noch zu wenig tun und nicht konsequent genug sind in der Umsetzung unserer

eigenen Forderungen. Wir beziehen daher den Ruf der jungen Menschen zur Umkehr auf

uns und nehmen ihn ernst. Er erinnert uns an Kernaussagen des christlichen Glaubens zur

Bewahrung der Schöpfung und zur Solidarität mit unseren Nächsten.

Wir bitten daher die Mitglieder unserer Kirchen und kirchlichen Organisationen ihr

Engagement für Klimagerechtigkeit sowohl im persönlichen als auch im kirchlichen und

gesellschaftlichen Leben deutlich zu verstärken. 

Die evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck unterstützt diese Aktion und empfiehlt die Kirchenglocken als Zeichen der Unterstützung läuten zu lassen. Deshalb hat der Kirchenvorstand Ihringshausen beschlossen die Glocken um fünf vor zwölf möglichst 350 Mal 50 Schläge für jeden Schöpfungstag  läuten zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Fridays for Future - EKKW



Bewahrung der Schöpfung - der Kirchenvorstand wird aktiv!

 

Aus der Rasenfläche um die Ev. Kirche in Ihringshausen wird z. T. eine Blühwiese für Insekten und Fledermäuse - und für uns. 

 

Pflanzen und Tiere der Schöpfung bilden ein Nahrungsnetz dem wir eine Grundlage geben wollen.

 

Lesen Sie mehr darüber in der HNA - An Ahne, Espe und Fulda - am 29. 5. 2019.

 

Materialien für ein Memory oder Mobile mit Bildern "unserer" Pflanzen und Insekten finden Sie im Download-Ordner

 


 

 

 

 

 

 


Unsere Kirchengemeinde wurde am 19. 10. 2017 zum dritten Mal mit dem "Grünen Gockel" zertifiziert.


Sie finden unseren

"Umweltbericht 2017" hier.

 

Mit dem "Grünen Datenkonto" erarbeiten wir unseren Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung der Kirchengemeinde.