Veranstaltungen des Seniorentreffs

Der Seniorentreff trifft sich wieder unter Einhaltung von Abstands- und 3G-Regeln zu folgenden Veranstaltungen ab 14. 30 Uhr im Gemeindehaus an der Kirche:

 

Termin

Thema

Programm

Kuchen

Kaffee

03. 11.

 

Bunter Nachmittag

Frau Rösler

Frau Leder

Frau Leder

17. 11.

 

Gedächtnistraining

Herr Radi

Frau Werner

Frau Werner

01. 12.

 

Alt-Wiener Lieder

Herr Radi,

Herr Schade

Frau Grebe

Frau Grebe

15. 12.

Weihnachtsfeier

in der Kirche

Frau Roß-Stabernack

Stollen und Plätzchen der Bäckerei Wiedemann

 

--

Weihnachtspause

--

--

--

12.01.22

 

Gedanken zur Jahreslosung

Herr Küllmer

 

 

 

 

Wegen der begrenzten Teilnehmendenzahl wird um Anmeldung gebeten für die Veranstaltung gebeten jeweils bis zum vorhergehenden Montag unter der Rufnummer, Tel. 40 17 72.


Corona konformer Neustart des Gemeindelebens 

  • Der "Spielkreis" mit Beate Passero, das montags, dienstags, donnerstags und freitags im Gemeindehaus stattfindet, ist wieder gestartet. Anmeldung nimmt Beate Passero unter KS 81 49 04 entgegen. Das "Baby- und Stillcafé" mit Bianca Wendland-Funke wird im September starten.
  • Die "Seniorensitzgymnastik" mit Karin Keil findet dienstags im Gemeindehaus statt. Vorhergehende Anmeldungen nimmt Karin Keil unter der Rufnummer KS 81 82 79 entgegen. Der Gospelchor "InTakt" probt dienstagsabends in der Kirche. Weitere Informationen gibt Birgit Schmidt, Telefon: KS 81 23 12.
  • Die "Kinderkirche" und Teeniekirche "church4teens" treffen sich nach den Sommerferien im September im Freien. Informationen dazu gibt Verena Küllmer, Telefon: KS 81 11 37.
  • Das „Kirchenkino" zeigt am letzten Freitag Oktober wieder einen Spielfilm. Weitere Informationen erhalten Sie durch Egbert Weisheit, Telefon: KS 81 90 94 / egbert.weisheit@ekkw.de 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schwestern und Brüder,

 

die Nachrichten und Bilder von der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben große Betroffenheit ausgelöst.

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck möchte daher die Menschen in den betroffenen Gebieten in die Fürbitte einschließen:

 

Erschrocken und voller Mitgefühl sehen wir die Flutkatastrophe in unserer Nachbarschaft.

 

Wir bitten dich, Gott, sei bei den Menschen, die um ihre Angehörige trauern.
Heile die Verletzten. 
Die Vermissten lass gefunden werden. 
Gib Halt und Hoffnung denen, die ihr Hab und Gut im Schlamm verloren haben, deren Häuser zerstört sind. 

 

Wir danken dir für alle, die helfen.
Bewahre die, die andere retten und bergen, 
gib ihnen Ausdauer und Kraft.

 

Lass keine Zeit verloren gehen mit Spekulationen über Schuld. 

Mach uns wach, dass wir die Zeichen sehen und handeln, wenn Gefahr droht. 
Gib uns Einsicht in die Ursachen der Klimaveränderung.     
Lass uns schneller Konsequenzen ziehen. 

 

Du, unser Gott, stehst zu uns. Und wir stehen mit dir auf der Seite des Lebens. 

 

Für die konkrete Hilfe ruft die Diakonie Katastrophenhilfe zu Spenden auf, die den Menschen in den Flutgebieten beim Wiederaufbau helfen.


Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

Evangelische Bank

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02

BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Hochwasserhilfe Deutschland

Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

 

 

Auch etliche Kirchengemeinden sind von der Flut betroffen. Wenn Gemeinden andere Kirchengemeinden unterstützen möchten, ist dies über ein Spendenkonto der EKD möglich: Evangelische Kirche im Rheinland, IBAN DE95 3506 0190 1010 1770 53 bei der Bank für Kirche und Diakonie eG - KD-Bank, Stichwort: „Gemeinden helfen Gemeinden“.

 

Wir wissen, dass Starkregenereignisse uns auch in Zukunft beschäftigen werden und wir deshalb über die Unterstützung der jetzt Betroffenen hinaus Wege finden müssen, den Klimawandel durch geändertes Konsumverhalten zu begrenzen. Dazu wünsche ich uns Mut und Entschlossenheit.

 

Herzlich

Ihre Bischöfin

Beate Hofmann