Evangelische Jugend

1) Kontaktdaten

Ansprechpartnerin für die Jugendarbeit:

Stefanie Homberger

Kirchstr. 5 (Büro)

Friedhofstr. 1 (Briefkasten)

34233 Fuldatal

Telefon (Mo. - Fr. ab 10h): 0151-56588360

E-Mail: ev-jugendarbeitfuldatal@gmx.de

 

Vorsitzende des Zweckverbandes „Evangelische Jugend in Fuldatal“:

Ilka Buhle (Kirchenvorstand Rothwesten-Wahnhausen)

 

Geschäftsführung:

Evangelisches Pfarramt Ihringshausen

Kurfürstenstr. 15

34233 Fuldatal-Ihringshausen

Tel. 0561 – 81 11 37


 

2) Regelangebote

 

Neue Jugendarbeiterin für die „Evangelische Jugend in Fuldatal“.

Seit 1. August 2013 hat Stefanie Homberger aus Kassel ihren Dienst als Jugendarbeiterin in der „Evangelischen Jugend in Fuldatal“ angetreten.


Sie stellt sich und ihre Arbeit wie folgt vor:


Liebe Eltern, liebe Kinder und Jugendliche,

Hiermit möchte ich meine Arbeit und mich, Ihnen, aber vor Allem Euch, meine Arbeit und mich kurz vorzustellen. Mein Name ist Stefanie Homberger und ich bin seit dem 01.08.2013 die neue Jugendarbeiterin. Ich bin 32 Jahre alt und wohne in Kassel-Niederzwehren. In meiner Freizeit gehe ich regelmäßig schwimmen, fahre Fahrrad, gehe mit Freunden aus oder mache Touren mit meinem Motorrad. Ehrenamtlich engagiere ich mich als Wahlhelfer und für ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben körperlich behinderter Menschen. In meiner Kindheit und Jugend habe ich verschiedene Angebote der Kirche kennengelernt.

Nach dem Abitur habe ich eine kaufmännische Ausbildung gemacht, war ich mir doch zunächst nicht sicher, welches Fach ich studieren wollte. Danach habe ich erst als Zug- und dann als Flugbegleiter gearbeitet. Studiert habe ich Soziale Arbeit an der Universität Kassel. Im Anschluss daran habe ich begonnen in einer Wohngruppe für 14 bis 18 jährige männliche Jugendliche zu arbeiten, bevor ich mich entschloss in den Bereich der kirchlichen Jugendarbeit zu wechseln. In meiner Tätigkeit in der Wohngruppe habe ich aktiv bei der alltäglichen Freizeitgestaltung sowie der Ferienfreizeit-Planung und -Durchführung mitgewirkt. Mein Glaube und meine innere Einstellung fanden sich hier wieder in der durch die Konzeption vorgegebenen Arbeit nach dem christlichen Menschenbild.

Meine neue Rolle als Jugendpflegerin wird, so hoffe ich, viel Neues und Spannendes mit sich bringen. Anfangs werde ich mich unterstützend einbringen, um Sie und Euch überhaupt kennen zu lernen. Ferner habe ich vor, bestehende Angebote zu unterstützen oder auch zu übernehmen. Ich möchte außerdem herausfinden, welche Wünsche und Ideen sich finden, um je nach Bedarf eigene Angebote machen zu können.

Mein Ziel ist es, meine Arbeit im Sinne derer gestalten kann, an die sie sich richtet.

Herzliche Grüße,

Stefanie Homberger

 

Was hat sie vor anzubieten?

Ihringshausen:

Ausbau der Angebote für Jugendliche nach der Konfirmation

Übernahme Ausrichtung vierteljährliches Kinderkino

 

Simmershausen:

Wiederaufnahme der kirchlichen Angebote im Jugendclub

 

Rothwesten:

Treffen der Jungschar


Wahnhausen:

Treffen der Jungschar

 

Und was noch?

Events zu besonderen Kirchenfesten und Feiertagen sowie im Rahmen von Ferien